Sonntagsfahrer (25)…

…endlich, Dank eines schönen Holland-Aufenthalts, mal wieder ein Sonntagsfahrer, entdeckt einem kleinen Hafen in Zwolle:

Bei nicht genauer Betrachtung eine „ganz normale“ Sanitäranlage… bei genauerem Betrachten:

Besonders stark finde ich den „Rauch“, die „Glut“ und die „Asche“, aber auch das die Zigarette VOR dem Verbotszeichen prangt!

Geschmaxxxploitation!…

…eine gut gemachte, kurzweilige Serie über „Perlen“ des Trashfilms, (mal wieder) gefunden, geklaut, dreist kopiert bei via Nerdcore:

Die Folge 10 fand ich, grade im Bezug auf uns ganz spannend:

Trash? Meta?! Meta-Meta?!? Ich hoffe zumindest irgendwas davon ;-).

Da…

…bin ich/Horizontalfilm wieder!

Die eine oder der andere™ weiß es ja vielleicht schon und ich hatte es ja auch schon angekündigt: Horizontalfilm ist umgezogen! Leider ist ein Großteil der Sachen noch verkistet, ich hoffe aber bald wieder mit irgendetwas beginnen zu können…

…in der Zwischenzeit haben sich einige skurrile Kommentare angesammelt:

Befürchte aber, dass diese Bauchpinseleien nicht wirklich echt sind ;-).

Sonntagsfahrer (24)…

…bin letztens (glaube ich) das erste Mal mit (B)Ryan(Adams)Air geflogen. Nicht nur dass bei (pünktlicher!) Landung bei denen ein verstörendes 8-Bit(?) Fanfaren-Sample gespielt wird, auch die sonst wohl üblichen Netze mit Spu(c)k-Tüte, Magazin, Speisekarte und den obligatorischen Sicherheitshinweisen am Sitz der Forderfrau/des Vordermannes sind durch ökomonische(?) Tafeln ersetzt worden:

(Frage mich allerdings wie die die Tüten ersetzen sollen???)

Soweit so gut(?). Wer allerdings gaaaaaaanz genau hinguckt kann einen Weltklasse-Sonntagsfahrer entdecken:

Im Falle einer Notfall-Landung müssen also:

  1. Die hochhackigen Schuh ausgezogen(?) werden und
  2. Brillen und Mettwurst(?)-Bemmen[???] abgenommen werden.

Aber: WAS BEDEUTET DAS BILD IN DER MITTE???

Azetonier…

…eigentlich versuche ich hier ja im Vorweg nicht allzuviel zu verraten, bisher ist mir das eigentlich(?) auch immer ganz gut geglückt. Habe deshalb lange mit mir gehadert, ob ich das folgende Bild hier hochlade oder doch eben nicht…

…fand’s dann doch aber so gut…

Der Schuh des…

…Manitu! Äh… nee… „DER ManitOU“ oder (noch besser!!!) „Der Superzombi“… zur Not tuen es auch „Geburt des Dämon“ (laaaaaaaaangweilig!), „Lasersturm“(!?!) oder halt Kombinationen aus allem
(„Manitou – Geburt des Grauens“, „SuperZombie – Die Geburt des Grauens“) im Original „The Manitou“, neulich in diesem Internet auf YouTube drüber gestolpert:

Hier gibt’s den auch im (legalen?) Stream, leider habe ich keine Möglichkeit gefunden in anders zu erstehen (außer einer gebraucht angebotene DVD für 299 Euro!!!)… ohne hier zuviel zu verraten, aber die „Maschinen-Manitus“ (oder Mantious?) werden uns beistehen!!!

44? Oder doch die 18?

Hatte ja „letztens“ hier schon die wüsten Numerologiegeschwurbelungen von Pitt Arglos Pythagoras (kopfschüttelnd) präsentiert. Das Ganze geht aber noch schlimmer/ausschweifender, gefunden im immer-eine-Reise-wert-Stilbruch:


„Was bei einer Namensänderung oder bei der Wahl eines Vornamens zu beachten ist“ ??? Nicht dein Ernst, Eleonore… oder?

Super ist auch „Mit zahlreichen(!) interessanten…“!

Natürlich konnte der Bloggerino eurer Herzen(?) nicht widerstehen seinen eigenen Geburtstag zu goggeln nachzuschlagen:

Ich hoffe ihr könnt widerstehen mich „praktisch zu jeder Tages- und Nachtzeit um Hilfe“ zu bitten? Sonst kriegt ihr mein „ungeheures mentales Potential“ zu spüren 😉