Upír z Feratu…/Der Autovampir…

…”OH SCHRECK!” wird die eine oder der andere™ jetzt vielleicht denken. Vielleicht nicht aufgrund des Titels “Der Autovampir“, sondern aufgrund des vorgelagerten “Upír z Feratu…”…

…ist Esperanto 2022 “back from the grave” auf horizontalfilm.de?

Nein, keine Sorge [Sendung-mit-der-Maus-Stimme: AN]: “Das war Tschechisch!” [Sendung-mit-der-Maus-Stimme: AUS]

Gefunden habe ich diesen “Oldtimer” (Achtung: In diesem Beitrag werde ich, trotz absoluter Ahnungslosigkeit in Bezug auf Autos, möglichst viele Doppeldeutigkeit(?) einbauen.), die eine oder der andere kann es sich vielleicht schon denken, in der Zentralbücherhalle Hamburg. Ich will/kann die Institution der (Hamburger) Bücherhallen nicht genug loben!

Alleine was da an Filmperlen (und Kolbenfressern wie dieser Film) da ist, ist sen-sa-tio-nell!!!

Zurück zum “Autovampir”. Wikipedia zitiert das Lexikon des internationalen Films wie folgt:

Ich möchte natürlich jeder/jedem die Chance geben, sich mit Vollgas in den Film zu stürzen und dabei nicht schon  den ein oder anderen Spoiler(!) in den Weg gelegt zu bekommen,… ABER!

“Perfekt inszeniert”????

Hier nur eine von vielen Szenen, die diese Aussage ad Absurdem führen:

Der Hauptdarsteller erwacht:

(Als Zuschauer weiß man nicht genau wann und/oder wo. In der letzten Szene saß er er noch in seinem Auto.)

An seiner Bettkante sitzt ein ihm und dem Zuschauer völlig fremder Mann durch dessen unaufhörliches Geschnatter der Hauptdarsteller anscheinend geweckt wurde:

(Wie der Fremde an das Bett, neee, wenn man ganz genau hinguckt sieht man, dass der Hauptdarsteller auf einem Sofa geschlafen hat, gekommen ist, beschäftigt einen (zumindest mich) so sehr, dass die nächste Einstellung einen entweder völlig aus der [Überhol-]Spur wirft oder einen vielleicht auch erst wieder in diese zurückbringt:)

Umschnitt (in einen anderen Film?): Der Hauptdarsteller hat sich (über seine Unterwäsche!) seinen Arztkittel gezogen und telefoniert. Die bebartete Plaudertasche plappert (wenn ich mich richtig erinnere) weiter munter drauf los.

Umschnitt (wieder in einen anderen Film? Vielleicht ist es auch ein Demo-Reel von Jiří Menzel? Vielleicht² ist die DVD auch einfach nur fehlerhaft und in ein anderes Kapitel gesprungen?):

Zeit für… EINE DUSCHE?!?!?!

WIE ZUM TEUFEL IST JIŘI VOM TELEFON AUS SEINEM ARZTKITTEL IN DIE DUSCHE GEKOMMEN? ERZÄHLT MIR JETZT NICHTS VON KÜNSTERLISCHEN JUMP-CUTS, DER MÄRCHENONKEL HAT DIE GAAAAAAANZE ZEIT DURCHGEPLAPPERT!!!

Letzter (verstörenster?) Schnitt:

Blick aus der Dusche:

“Perfekt inszeniert” Lexikon des internationalen Films? Ein Attribut welches ab sofort (auch rückwirkend?) für Horizontalfilm gelten muss!

Der 9te Plan des Blobs um eine Invasion vom Mars zu…

…Die X-Festlichkeiten-Kappe könnt ihr gaaanz kurz (aber nur wirklich nur gaaaaaaanz kurz!) etwas(!!!) lockern.

Mir wurde in diesem Internet auf Spotify folgendes Album vorgeschlagen:

Beim Hören von “Plan 9 from Outer Space” (also der Titelmusik, der Film selbst ist ja hier auch schon das ein oder andere Mal erwähnt worden) ist mir dann doch (wieder) aufgefallen wie… äh.. gut (“Hüstel! Eigenlob! Hust!”) ich da geklaut habemich da inspirieren lassen habe:

Die oben genannte Compilation ist trotzdem(?) super, wie ich finde! Macht richtig Lust sich auf einem BEAMER (dazu später mehr) ein paar 50er Jahre B-Movies anzuschauen. Wer ist dabei? Ja, Post-Corona nerv-sülz-sülz 🙁 Film- und Datumswünsche trotzdem gerne in die Kommentare!

Apropros… wenn ihr einen (Science-Fiction-)Film über eine “gallertartige Substanz“, die alles verschlingt und dabei immer größer wird, gedreht hättet, welche Art von Titelmusik würdet ihr verwenden?

Meeeeeeep! Eure Wahl ist (mit hoher Wahrscheinlichkeit) leider falsch:

Musik für einen Horrorfilm, schubidubidu! Blob, Blob, Blob, schubidubidu!

Habe mich durch die oben genannte Compilation (Track 6!) auch wieder an “Invasion vom Mars” erinnert. Mann, hatte ich da als Kind Angst! Kannte lange Zeit “nur” das Original, dass Matt …äh… Tope Hopper(!) das Remake, dass ich Jahre später geguckt habe & auch sehr gut finde gemacht hat, habe ich (bis eben;-)) nicht gewusst:

Pantoffelkinosessel in Komfort-Position gebracht & viel Spaß!

ゴジラ対ヘドラ

“Ohje?!” wird die eine oder der andere wahrscheinlich beim Blog-Titel denken… “Müssen wir schon wieder irgendwelche asiatischen Hieroglyphen übersetzen, beziehungsweise für den faulsten Bloggerino No.1 herausfinden worum es sich handeln könnte?”

Mitnichten!!!

“Prospect”…

Horizontalfilm™ euer aktuellster Filmdienst No. Eins! Habe letzte Woche oben genannten “Prospect” gekuckt und fand den überraschend gut gemacht!

Ja, die Handlung passt auf einen Bierdeckel, das trifft ja aber auf recht viele Filme zu. Die Ausstattung, der Detailreichtum und die Making-Offs
waren aber, finde ich, wirklich toll.

Den Kurzfilm, der wohl die Grundlage zur Entstehung des Filmes bildet, könnt ihr euch auf YouTube angucken:

“Die unheimliche Macht”…

“Neulich” irgendwo (äh, neee das war hier) in diesem Internet einen Hinweis auf diesen Film gefunden. “The Keep” wie der Streifen im Original heißt hat einiges zu bieten: Den-muss-das-Boot-aushalten…äh…nee Das-muss-das-Boot-aushalten-Jürgen Prochnow, Ian McKellen und Musik Tangerine Dream(!).

Huijuijui, dann wurde der Film anscheinend nie digital veröffentlicht und eine VHS kann man nur zu happigsten Preisen erstehen. Mein interesse war/ist geweckt 😉

 

http://www.veoh.com/watch/v41506705E7CC8Jbf

Der Schuh des…

…Manitu! Äh… nee… “DER ManitOU” oder (noch besser!!!) “Der Superzombi”… zur Not tuen es auch “Geburt des Dämon” (laaaaaaaaangweilig!), “Lasersturm”(!?!) oder halt Kombinationen aus allem
(“Manitou – Geburt des Grauens”, “SuperZombie – Die Geburt des Grauens”) im Original “The Manitou”, neulich in diesem Internet auf YouTube drüber gestolpert:

Hier gibt’s den auch im (legalen?) Stream, leider habe ich keine Möglichkeit gefunden in anders zu erstehen (außer einer gebraucht angebotene DVD für 299 Euro!!!)… ohne hier zuviel zu verraten, aber die “Maschinen-Manitus” (oder Mantious?) werden uns beistehen!!!

Was zum…

…??? Zweifingerbärte? Stockkämpfe? Auf einem Kreuzfahrtschiff?!? Und SEHR viele (oft SEHR unnötig[?]) nackte Frauen?

Willkomen zu “Kung Fu Zombie”:

“Kung Fu Zombie”? “KUNG FU ZOMBIE”?? “KUNG FU” & “ZOMBIE”???

Unglaublich:

“Pang, a martial artist, foils a robbery and sends thug Lu Dai to jail. Desiring revenge, Lu returns to the town and hires Wu Lung, a Taoist priest, to raise several zombies to fight Pang. The plan backfires when Lu is killed by his own trap. His ghost then haunts the priest and demands to be resurrected. Kwan Wei Long, a serial killer, enters the town looking to duel with Pang and is seemingly killed by him. Happy to find a suitable corpse, Wu Lung attempts to put Lu Dai’s spirit into Long’s body. Long, however, is so evil that he is reanimated as a free-willed vampire. When Pang’s father dies, the priest uses his corpse to host Lu’s spirit, but the ceremony is interrupted, and the thug and Pang’s father share control of the body. Pang must now defeat the vampire and his father’s possessed corpse.”

Quelle: Wikipedia

 

Die Legende…

…der sieben goldenen Vampire.

Ja, richtig gelesen “…SIEBEN GOLDENEN VAMPIRE”! Ich bin in diesem Internet auf YouTube zufällig drauf gestoßen:

“Hammer versuchte hier, der Dracula-Reihe erneut eine neue Richtung zu geben, die Handlung wurde nach Fernost verlegt und es wurden Martial-Arts-Kampftechniken eingebaut.

Die Werbezeile lautete: ‘Der erste Kung-Fu-Horror-Thriller!'”

Quelle: Wikipedia

Und nicht nur das! Hier wurde, ohne jetzt hoffentlich zu viel zu verraten, an ALLES gedacht: Reitende-Leichen-artige SloMos! Peter Cushing! Maskierte Vampire! Nacktheit! Viel Nebel! Kung-Fu!, Kung-Fu!!, Kung-Fu!!! Eigentlicher natürlich alles Dinge die ihn für die Villa (nein, nicht DIE Villa!) prädestinieren würden, aber bei den zwei Stunden(?) Tagesslicht die momentan herrschen, ist es doch mehr als nötig einen schönen Sonntagnachmittagpantoffelkinohit in der Hinterhand zu haben, oder?

Ich muss übrigens zu meiner Schande gestehen, dass mir die Shaw-Brothers und ihrer Filme bis zum SchleFaZ von “Der Koloß von Konga” völlig unbekannt waren. Neee, Moment! Stimmt gar nicht! “Invasion aus dem Inneren der Erde” ist anscheinend auch von denen! Beides sehr ansehenswerte Filme!!!

“Endstation Mars”…

…war mir bisher leider(?) unbekannt (vielen Dank für die Leihgabe, Bernd!), doch alleine schon das Cover/Filmplakat:

Schaut wie es ruft:

“WIR HABEN STRAHLEN! AUS PFLANZEN(?)! COLA-DOSEN RAUMSCHIFFE(?)! ASTRONAUTEN! MIT STRAHLENKANONEN!

UND WEM DAS ALLES NOCH NICHT REICHT, EIN VIERTEL SAHNEKUCHEN(?) VOLLER KNISTERNDER(?) EROTIK!!!”

Völlig unerwartet…