„Endstation Mars“…

…war mir bisher leider(?) unbekannt (vielen Dank für die Leihgabe, Bernd!), doch alleine schon das Cover/Filmplakat:

Schaut wie es ruft:

„WIR HABEN STRAHLEN! AUS PFLANZEN(?)! COLA-DOSEN RAUMSCHIFFE(?)! ASTRONAUTEN! MIT STRAHLENKANONEN!

UND WEM DAS ALLES NOCH NICHT REICHT, EIN VIERTEL SAHNEKUCHEN(?) VOLLER KNISTERNDER(?) EROTIK!!!“

Völlig unerwartet…

American Monster…

…- Das Ungeheuer von New York ist ein Film aus dem Jahr 1982, neulich nach dem weißen Hai äh Killer im Trash/Kultfilm Kanal unter was auch noch Murks ist „nächstes Video“ entdeckt:

Gleich vorweg: is nix dolles! (Böse Zungen könnten jetzt sagen: „Was ist das hier schon?“) Ich bin aber irgendwie doch fasziniert, wieviel Geld in einen Film gesteckt wurde, der offensichtlich gar keine richtige Handlung hat bzw. zu keiner Zeit irgendeine „richtige“ Hauptfigur geschweige denn spannende Momente!

Äh…Moment! Könnte man das nicht auch über „La morti…“ …ach nee, da Geld 😉

Sehr gut haben mir aber die schönen Stop-Motion Sequenzen gefallen, die mich sehr an „Crater Lake Monster“ erinnern (den hatte ich hier schon mal, der Film ist aber mittlerweile offline, deshalb hier jetzt nur die Stop-Motion-Sachen):

Nochmal zurück zu „American Monster – Das Ungeheuer von New York“: Der Film ist laut Internet Wikipedia ein Remake von „The Flying Serpent“ von 1946. Den gibt’s auch bei YouTube, allerdings habe ich noch nicht reingeschaut:

Suchbild III…

…bin (mal wieder) tätig geworden:

Äh…neee, Moment:

Die eine oder der andere™ erkennt vielleicht das von mir geliebte B-Movie? Dort war ich gestern der einzige(!) zahlende Gast für „High-Rise„:

Ein guter, aber für mich(?) nicht ganz einfacher Film, lag vielleicht aber auch daran, dass es die englische Originalfassung war. War für mich ein „Must-See“ (yeah, Anglizismen auf www.horizontalfilm.de! You thought this would never happen!?!), weil:

„Aufstieg“…

…Während eigentlich alle Trailer/Folgen/bewegten Bilder die ich hier poste immer mehr oder weniger so „grusel“- oder „weltraumorgel“-Musik benötig(t)en (was ich, glaube ich, einigermaßen gut klauehinkriege), braucht das von mir hoffentlich mit genügend Mystik-Bohei versehene Migö-Projekt fröhliche/beschwingte(?!?!) Musik. Puh, schwierig, schwierig! Wäre ich doch nur Guido oder Maurizio, die schütteln sowas aus den Ärmeln!!!

Hier, nach wochenmonatelangem Hadern, das fertige Stück!

Euch eine fröhliche/beschwingte Woche!

L’ultimo squalo…

…ohne hier zuviel aus dem „privaten Nähkästchen“ (was auch immer das eigentlich so ganz genau ist) auszuplaudern, die eine oder der andere weiß es sicherlich auch schon: Euer geliebter(?) Mr. Horizontalfilm leidet(?) unter einer leichten(?) Selachophobie und deshalb(?!) gucke ich mir eigentlich ganz gerne den ein oder anderen „Hai“-Film an. Nach „Deep Blue Sea“, „Haialarm auf Mallorca“(!), dem Urvater (den ich hier sogar schon mal hatte!) und weniger guten Sachen, wie „Bait – Haie im Supermarkt“, „Sharknado“ und „Ghost Shark“ bin ich jetzt doch etwas auf den neuen „Hai“-FIlm „The Shallows – Gefahr aus der Tiefe“ gespannt, der wohl während meiner Abwesenheit ins Kino gekommen ist!

Bis ich und/oder ihr es auch ins Kino schafft, hier noch eine Perle von ganz besonderem Kaliber, entdeckt durch irgendwelche „Könnte-ihnen-auch-gefallen“-Links bei YouTube, aber auch im schönen Buch „Inferno Italia: der italienische Horrorfilm„:

„L’ultimo squalo“
(auch bekannt als „Great White“, „The Last Shark“, einfach nur „Shark“ oder „The last Jaws – Der weisse Killer“)

Ein Streifen wie gemacht für Horizontalfilm.de!!! Ganz großes (Raubbau)Kino, dass in den USA sogar per Klage verboten war, da die „Ähnlichkeit“ zu „Jaws“ zu groß war/ist! Viel Spaß!

Erwähnt werden müssen hier auch endlich mal die beiden Komponisten/Musiker-Brüder Guido & Maurizio, den meisten von euch vielleicht eher bekannt als „Oliver Onions“! Die De Angelis haben gefühlt für JEDEN italienischen Film die Musik geschrieben! Eben auch für „L’ultimo squalo“ und aber auch „Alien 2„!

„Moment mal!?“

Wird die eine oder der andere jetzt denken! „Aliens“ ist doch ein… NEEE, NEEE, falsch gedacht! „Alien 2 – Sulla Terra“ ist das (natürlich!) inofizielle italienische Sequel lange vor dem echten Aliens:

 

Es war ruhig…

…hier. SEHR ruhig (die letzten Wochen)! Sorry, hatte ganz vergessen das „Wackel-Schwein“ zu posten!

Leider hatte ich bei unserer Fahrt durch Deutschland, Österreich, Italien und Slowenien auch oft nicht rechtzeitig die Kamera zur hand, so dass hier leider einige potentielle Sonntagsfahrer fehlen, hier die etwas magere Ausbeute:

Dies Hupe(?) war wohlgemerkt nicht an irgendeiner Straße zu sehen, so dass man denken könnte, hier soll halt nicht gehupt werden, sondern an der Pforte zu einem Campingplatz, der, soweit ich das mitbekommen habe, überhaupt nicht mit dem Auto befahren werden konnnte/wurde. Demnach wohl erher ein Zeichen für: Hier kein (Blas-)Musik-Bohei 😉 [Gesehen in Slowenien]!

In Bayern scheint es, neben „normalen“ Parkplätzen, auch Parkplätze für die etwas gehobeneren Schichten zu geben… zumindest scheint man die 250 Meter zum Parkplatz nur mit Spazierstock und Hexenfrisur zurücklegen zu können?

Die eine oder der andere™ denkt jetzt vielleicht: Ja ja, ganz schön diese boulevardeske Unterhaltung hier auf Horizontalfilm.de, ABER wann kommt denn mal wieder was „La mortiga fuĝo tra spaco kaj tempo“-Bezug?

Wie ja hier schon angekündigt:

Der mysteriöse „Mob“ schrieb:

„Fahrt den Film ab! Fahrt den Film ab!“

Klingt sehr nach „Frenezaj spektontoj“ oder nicht, „mysteriöser“ Blob…äh Mob?

Aber: Recht haben die fackeltragenden Mistforkenschwinger!!!

Nur: Bisher ist das Gif vom Titel (Link) alles was es an Bewegtbildern gibt…

…ABER²: Hatte wohl letztens eine Social-Media-Lauf (was auch iommer das so gaaaanz genau ist 😉 und hatte Horizontalfilm nach Twitter und Instagram auch bei Giphy angemeldet. Da gibt es jetzt schon einige gute(?) Sachen zu sehen. Am besten finde ich die quasi schon prophetischen die Tablets benutzenden Nilpferde(?) aus dem „Alice im Wunderland“-Film von 1949:

Sieht so’n bisschen aus wie bei uns im Büro 😀

…die eine oder der andere vermutet vielleicht schon, dass der skandinavische Skandalproduzent Lasse S. Schleifen bei der finalen Episode (phudyesk: „Züruck auf der Erde“) das Ruder, vielleicht sogar generell Horizontalfilm übernommen hat (und den Online-Teil LNesk von anderen Seiten übernimmt)…

…keine Sorge!!! Chewbacca Ich sitze noch(?) fest im Sattel 😉