Rozaj perspektivoj/Rosige Aussichten…

„…Die singulären Auftritte besenstielschwingender Pseudo-Jedi-Ritter werden uns auch in Zukunft belustigen. Allein kommerzieller Erfolg wird ihnen nicht beschieden sein. Zu den Gewinnern zählen semi-professionelle Produzenten, die im weitesten Sinne hochwertige Inhalte anbieten – und sei es nur für eine spezielle Nische, die sich global vermarkten lässt.“

aus „Lieber umschalten“ von Ulf Hannemann. In: Wired 02/2012, Seite 85.

Na, dann kann es ja losgehen! Semi-professionel? Mit Ach und Krach: Vielleicht! Hochwertige Inhalte?? Äh… „im weitesten Sinne“… Ja!! Spezielle Nische??? Möchte sagen: ABSOLUT!!!

Warte jetzt stündlich auf die Lieferung von säckeweise Esperanto-Dollars! Wünsche, was von dem Schotter gekauft werden soll, bitte in die Kommentare!

3 Gedanken zu „Rozaj perspektivoj/Rosige Aussichten…“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.