„The Infamous Terrycloth Playsuit…“

…of Bond. James Bond:

Quelle: thesuitsofjamesbond.com

Kreiiiiisch! Wird die eine oder der andere jetzt evtl. denken! Ja, ein suuuper Outfit, nicht war? Und wie Matt Spaiser (der Herrausgeber von thesuitsofjamesbond.com) richtig bemerkt absolute too „infamous“!!! Dem hat Babserella äh… Barbarella jetzt (nach u.a. dem HER-VOR-RA-GEN-DEM Kostüm für Kapitän Chersterfield) Abhilfe geschaffen!

Ich habe jetzt auch ein „Terrycloth Playsuit“. Auch in babyblau. Auch mit Goldschnalle. Mehr dazu VIELLEICHT demnächst hier.

@Babs: DAAAAAAAAAAAANKE!!!

„Geister Geschichten“…

…ist laut diesem Internet™ ein Ableger der mir und vielleicht auch euch bekannteren „Gespenster Geschichten“. Letztens im Stilbruch die Ausgabe 80 abgegriffen:

„mit GRUSEL GARANTIE“?

Ob man sowas hätte einklagen können? Ob das vielleicht jemand gemacht hat und dadurch ab der Ausgabe 89 Schluss war?

Das Heft ist dann doch eher… nun ja…

…sensationell ist allerdings die rückseitig abgedruckte Werbung:

Beziehungsweise deren suuuuuper Beschreibung von Luc Orient:

„Luc Orient,
Freund der Außerirdischen,
kämpft für Eurokristall
und gegen die Feinde
der Menschheit“

?!?!? Wie geil ist das denn? Ich habe mich mehrfach verlesen und gedacht es geht um Eurokristalle und dachte schon „Mensch! Welch‘ Weitblick der Autoren! 1983 schon den Euro vorausgesehen und ihn dann mit dem Anhängsel „-kristalle“ gleich zukunftsfähig gemacht!

Den Text werde ich in abgewandelter Form für Kapitän Chestfield klauen interpretieren müssen:

Luc… …äh Zapp ... Kpt. Chesterfield,
Feind aller Außerirdischen,
kämpft für Eurokristalle
und gegen die Feinde
der Menschheit“

Käptain Chesterfield = James T. Kirk = William Shatner = Zapp Brannigan

Eigentlich wollte ich bei den „Klemptomanischen Wochen“ der Episode 4 (langfingeresque: „Sur la planedo“) ja dem Folgenverlauf chronologisch äh… folgend, hab‘ diesen Teil aber total verschwitzt, grade(?!) weil er soooooo super ist!

Leider(?!) muss/will ich da etwas weiter ausholen… schon in der Phase in der die ganze Idee der Serie nur eine (sehr) lose Ansammlung von Ideen war (böse Zungen behaupten sie ist nie darüber hinausgekommen!), war für mich klar, dass es auf jeden Fall 1.) Ein Raumschiff geben muss & 2.) einen Raumschiff Kapitän.

Dieser Kapitän musste eigentlich eine 1:1 Kopie von Käpt’n Kirk sein… und so war eine meiner insgesamt eher seltenen Regieanweisungen eigentlich nur immer nur (zu André): „Kannst du noch(!) ein bisschen mehr Shatner sein?“

Er konnte. (Danke dafür, André!)

Wie der einen oder der anderen ja evtl. auch aufgefallen ist, sind in Episode 1-3 immer nur die Oberkörper der Crewmitglieder der SGY-2237 zu sehen. Wer ganz genau hinschaut, kann erkennen, dass André Kapitän Chesterfield „nur“ ein rotes Shirt mit doppelseitigem Klebeband befestiger Alufolien“kommunikator“ trägt.

Wie sich die Idee von Episode 4 (sandig: Sur la planedo) verfestigte und klar war(?), dass es auch Außenszenen geben würde, war auch klar(?!), dass es auch ein zünftiges Kostüm geben muss!

Da Barbarella nicht nur die bessere(?) Tura Satana ist, sondern auch noch schneidern kann, hat sie ein suuuper Kostüm genäht, meine „Skizze“ dazu habe ich letztens grade erst wiedergefunden:

Ich meine mich auch zu erinnern als Vorschlag irgendwie angemerkt zu haben, Wie das geschulte Auge vielleicht ja erkennen kann, habe ich sogar das Wort „Futurama“ auf der Skizze vermerkt, womit ich wohl meinte, dass es ruhig auch ein wenig in Richtung Zapp Brannigan gehen darf…

DASS DA ABER SOOOOOO EINE SUPER ÄHNLICHKEIT BESTAND/BESTEHT WAR MIR BIS ZUM MONTIEREN DIESES BILDES IRGENDWIE NICHT BEWUSST!!!

Super Arbeit ihr beiden!!!

Hier noch eine schöne Futurama-Anekdode zum Thema „James T. Kirk = William Shatner = Zapp Brannigan“ (leider nicht = Käpt’n Chesterfield 😉 ):

„Brannigan is based on the Star Trek captain James T. Kirk, played by William Shatner. The creators of the series envisioned Brannigan as similar to what Shatner himself would be like as a starship captain.[David X.] Cohen describes him as being „half Captain Kirk, half actual William Shatner“, and that the initial premise for the character was „What if the real William Shatner was the captain of the Enterprise instead of Kirk?“.“

Quelle: Wikipedia

Sur la planedo…/Auf dem Planeten…

…endlich! Wie André letzte Woche ja schon verkündet hat: „Unu miliardo da jaros de farado:“ (Wir haben uns sehr sehr lange überlegt, was uns George Lucas mit dem original Ausspruch „A billion Years in the making!“ sagen wollte/will… äh… „Eine Milliarde Jahre in der Herstellung“?!?!)

„La mortiga fuĝo tra spaco kaj tempo: Epizodo 4: Sur la planedo“

Wie schon am Titel zu erkennen ist(?): Die längste (und beste?) Episode! Bevor ich hier jetzt schon zuviel verrate und euch mit Anekdoten und anderem Gequakel Hintergrund-„Informationen“ langweile (dafür ist hier ja in den nächsten Wochen noch genügend Platz 😉 )…“Film ab!“:

Vielen vielen Dank euch allen: André, Barbarella, Jan, Jesko, Kathi, Manu, Nelson, Norman, Paule, Peter, Robert & Thomas!

Ganz ohne zusätzliches Audiomaterial bin ich dann (leider!) doch nicht ausgekommen. Dies stammt von www.freesound.org.

Lingvosurbendigoj por Epizodo 4…/Sprachaufnahmen für Episode 4…

Der Titel sagt ja eigentlich alles! Am vorletzten Freitag haben wir die erste Hälfte der Sprachaufnahmen zu Episode Nummero 4 (wortgewaltig: „Sur la planedo“) abgeschlossen. Diesmal allerdings weder auf einem Hausboot, noch per Telefon sondern ganz traditionell, „Regisseur“, Übersetzer und Sprecher in einem Raum! Das Ergebnis wird sich sehen lassen können! Vielen Dank an alle Beteiligte!