…der letzte(?)…

Hiweis?

Es schein sich also (wahrscheinlich) wirklich um chinesische und nicht japanische (Manu, du hattest das ja auch schon vermutet!) Schriftzeichen zu handeln.

André und Jesko (Daaaaanke!) haben folgendes herausgefunden:

Jenseits der ganzen “Wer-entsorgt-2020-eine-umfangreiche-Vollerotik-VHS-Sammlung-die-er-vorher-offensichtlich-auf-chinesische-Soap-Folgen-Kasstten-überspielt-hat-und -warum-das-Ganze”-Frage bin ich fasziniert davon, dass es tatsächlich Sachen gibt, die man/ich in diesem Internet™ anscheinend nicht finden kann!

萬世師表 4, 5, 6 & 7…

das Thema hatte doch eine für mich unerwartete Resonanz (also nicht hier im Blog, aber ich habe doch viele Nachrichten bekommen, was wohl dahinter stecken könnte). Eine Antwort worum es sich handelt ist aber noch nicht in Sicht. Es gibt aber noch weitere Kassetten:


Eine nicht näher genannt werden wollende Person Jesko schrieb dann:

“Jaaaa… Aber ohne mehr Bild- und Tonmaterial hilft das nichts. Da musst du wohl noch mal ran, die Zähne zusammenbumsen und weitere Teile sichten.”

Das habe ich dann, wenn ich dem “Geheimnis” aus die Spur kommen lassen will, auch eingesehen. Habe die Zähne “zusammengebumst” und mir tatsächlich ALLE Kassetten angeguckt… also nicht ganz, sondern immer nur den Anfang ;-).

Der- oder (weniger wahrscheinlich) diejenige, die die Kassetten überbumst überspielt hat war leider SEHR gewissenhaft, die Kassetten des zweiten Kartons sind komplett wertlos, auf den Bändern 萬世師表 4 und 萬世師表 5 war auch nichts mehr zu retten…

…aber, ihr ahnt es sicherlich schon, die Bänder 萬世師表 6 und 萬世師表 7 haben tatsächlich den gleichen Farbbalken und den selben Vorspann, der auf beiden sogar minimal Länger ist:

Irgendwie faszinierend, dass das Programm auf beiden Kassetten im gleichen Moment unterbrochen wird… Ich hatte mich so gefreut, dass der Vorspann weitergeht und man tatsächlich etwas mehr zu sehen bekommt, leider scheint es dem letzten Besitzer der Kassetten genau umgekehrt gegangen zu sein.

Die anderen Kassetten des ersten Kartons hatten leider auch kein einzelnes Bild der Originalaufzeichnungen mehr aufmagnetisiert außer die Kassette “The Kung Fu Master” (hach, welch’ vielversprechender Titel! Was hätte da drauf sein können!), auf der befand sich noch eine kurze Texttafel samt Logo:

“©2000” hat mich daran erinnert, dass zu dieser Zeit ja tatsächlich VHS Kassetten noch eine Marktrelevanz hatten! 

 

萬世師表 3…

das Thema lässt mich einfach nicht los… ich versuche mir grade Zuhause und nicht auf der Arbeit eine Möglichkeit zu schaffen, “Filme” die ich am Rechner geschnitten habe, auf eine VHS zu kopieren und diese danach wieder in den Rechner zu digitalisieren… warum fragt sich vielleicht die eine oder der andere™? …das funktioniert noch nicht so wirklich, deshalb brauchte grade am Anfang Kassetten auf denen definitiv etwas drauf war/ist…

„萬世師表 3…“ weiterlesen