Kosmo…/Kosmos…

Aaaaaastrein! Beim St√∂bern im “Stilbruch” bin ich auf eine Kiste mit alten “Kosmos”-Ausgaben gesto√üen und habe, da die Deckbl√§tter so sch√∂ne Retrodesigns haben, zwei Exemplare mit genommen. (Unbewusst) Eins von 1959 (das mit den Rehen) und eins von 1970 (“Haschisch”). Zu den Artikeln selbst bin ich leider(?) noch nicht gekommen, da die geschalteten Werbungen schon der Oberhammer sind:

Ab jetzt werden Sie, liebe anspruchsvolle Leser, hier nat√ľrlich auch (endlich?) in angemessener Art und Weise angesprochen. Doch das war noch nicht alles:

Aaaaaastrein! STRONFORTISMUS!!! Vielleicht sollten wir unsere Art Filme zu machen mit “Horizontalfilmismus” sch√ľtzen lassen… “Filme-machen” ist ein gutes Stichwort f√ľr den n√§chsten Knaller:

H√§tten wir DAS fr√ľher gewusst! Bzw. fr√ľher F.D. Scharre angerufen/-geschrieben! Das Geld w√§re uns sicher!!! Allerdings brauchen wir keine teuren(?) PR-Berater zu bezahlen, da die folgende Werbeanzeige textlich schon gut zu der t√∂dlichen Flucht durch Raum und Zeit passt:

“Was du heute kannst besorgen, machen wir schon √ľbermorgen!” Eigentlich wollte ich, passend zum Magazin-Namen, folgendes Lied verlinken:

…bin aber leider(!!!) erst auf dieses hier gesto√üen:

Puh, harter Stoff!