Vila-Viro…/ Zottig-Mann…

Kennst ihr das? Aus manchen Serien von früher erinnere ich mich fast nur noch an bestimmte Geräusche?

Neben dem Scanner-Lauflicht aus Knight Rider (dass ja irgenwie auch nur noch mal den „Helmlampen-Sound“ der Cyclopen aus Kampfstern Galaktika recycelt) ist es vor allen Dingen das „Kraft“-Geräusch aus der Serie „Der Sechs-Millionen-Dollar-Mann („Ich muss aufhören mich in meinen Träumen zu Lee Majors zu flüchten – Einmal noch!“):

(Klingt allerdings doch anders, als ich es in Erinnerung hatte 😉 )

Was mich dann zu der Frage führte: „Wie haben sie DAS (also das Geräusch) gemacht?“ Soooo viele Synthesizer(?) hat’s ja 1973 noch nicht gegeben…
…auf www.gearslutz.com gibt es zu dem Thema sogar ein Topic. Und da schreibt „TEMAS„:

„I haven’t heard it for a few years at least – but from memory, my guess is that it was a METAL RULER that was TWANGED against a table top (like you used to do when you were at school) and then slowed down to a quarter of its original pitch – which is why it sounds like slow motion.“

Quelle: www.gearslutz.com

SUUUUUU-PER!!!

Zufälligerweise hatte ich hier ein Linear rumliegen 😉
Klingt so:

Nachdem ich es auf eine Bandmaschine aufgenommen hatte und, wie „TEMAS“ vorschlägt, das Band auf halber Geschwindigkeit abgespielt habe klingt das ganze so:

Dann habe ich mehrere Version des verlangsamten und nicht verlangsamten Klangs übereinandergelegt, noch etwas Pianet und Echoeffekte hinzugefügt und Ta-Daa:

Klingt absolut nicht wie der „Sechs-Millonen-Dollar-Mann“-Sound 🙂

Allerdings genau nach dem Geräusch das „Viro Vilo“ beim Einsatz seiner Spezialkräfte erzeugt! Mehr dazu demnächst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.