La nave de los monstruos…/Das Schiff der Monster…

…ich weiß leider nicht mehr durch welches Video ich mit einem „Wenn-Ihnen-dieses-Video-gefällt-gucken-Sie-am-besten-noch-dieses-dieses-dieses-und-dieses-Video“-Link auf „Ship of Monsters“ (englischer Titel) gestoßen bin, „La nave de los monstruos“ (original Titel) ist nicht weniger als der beste Film den ich in letzter Zeit gesehen habe („The Creature“ war allerdings auch sehr gut, doch dazu später mehr, und natürlich STAR WARS, Jan ;-)):

Erschreckend ist finde ich, wie optisch, inhaltlich ja sogar sprachlich die ersten Minuten des Films denen von „La okulo de la Scienco“ ähneln… ICH WUSSTE VON NIX!!!

Der Film hat außerdem ALLES was einen guten(?) Sci-Fi-Horror-Film ausmacht:

  • Verschiedene Ausserirdische
  • Tanz und Gesang (beides[!] fehlt leider bei allen Episoden!)
  • einen bender-artigen Roboter (da versuche ich noch gegenzusteuern -> Episodo 4: „Sur la planedo“!)
  • All das auf mexikanisch!

Die folgende Einstellung aus der Eröffnung des Films, die, laut YouTube-Kommentar, gar nicht für „La nave de los monstruos“ gedreht wurde, sondern aus dem russischen Klassiker „Der Weg zu den Sterne“ (YouTube-Link) stammt, erinnert dann doch ziemlich an… naaaa?

Richtig, „Alien“, aus dem Jahr 1979:

Dem ja wiederum eher nachgesagt wird, dass er unter anderem die Szene oben nicht von „La nave de los monstruos“ sonder von „Planet der Vampire“ „übernommen“ hätte:

Auch von diesem Film muss hier, also auf horizontalfilm.de, noch mehr kommen!

Äh… falls sich nach diesem Exkurs noch jemand fragt worum es in „La nave de los monstruos“ gehen mag…

…zwei scharfe Venus-Schwestern landen auf der Erde um in Mexico(!) die schärfsten Männer (in diesem Fall eine Art Clark Cable-Imitat/Baron Münchhausen mit Cowboyhut in Personalunion) zu fangen, um sie mit auf die Venus zu nehmen.

Einen, falls nötig(?), ausführlicherer Bericht gibt es auf www.braineater.com.

Wer bis hier gekommen ist: Vielen Dank für die Aufmerksamkeit! Für alle die des mexikanischen nicht so mächtig sind, es gibt den Film auch untertitelt:

Zu guter Letzt:
Es gibt wohl nicht sooooo viele mexikanische Sc-Fi-Horror-Filme… ein weiterer ist „El hombre perseguido por un OVNI“ (äh…sinn(?)gemäß: „Ein Mann entführt von UFOs“) von 1976:

Sieht auch sehr viel versprechend aus, leider ohne Untertitel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.