“Angriff der Terror-Zombies”…

…ein suuuuuper Titel!

Leider(!) keine Produktion aus unserer bescheidenen Schmiede, sondern vom WDR:

“Regisseur George Steel ist verzweifelt: Ganz Hollywood lehnt sein Drehbuch “Angriff der Terror-Zombies” ab. Als er in dem reichen Mr. Laine endlich einen Produzenten findet, stellt dieser eine Bedingung: Der Film muss innerhalb von zwei Wochen abgedreht sein.”

Quelle: WDR

Grade in der ersten H√§lfte habe ich mich klar wiedererkannt ūüėČ Vielen Dank an die Weltsprachler f√ľr den Link (ich hab’s jetzt dann doch hingekriegt! Q-√ĄR-Code ist hier das Stichwort! Kinderleicht f√ľr mich! ;-)). Dem WDR muss man/ich mal sowieso und generell ein Lob aussprechen! Suuuuper H√∂rspiele die die da zum Teil produzieren! Ich kann zwar Simon Gosejohann nicht ausstehen, sein Bruder macht aber gute H√∂rspiele:

Der Baader-Heino Komplex

In der harmlosen Erscheinung des sympathischen S√§ngers verfolgt der Geist einen blutr√ľnstigen Plan: Rache am Staat durch die endg√ľltige Zerst√∂rung des deutschen Bundestages! In Anbetracht der nationalen Bedrohung muss Helmut Schmidt einen Erzfeind um Hilfe bitten: Kriegsverbrecher Atlas. Der hat n√§mlich beste Kontakte, wohnte er doch Anfang der 70er Jahre mit Baader in einer Berliner WG und war aufgrund seiner Vietnam-Erfahrungen beim Bombenbau behilflich. Nun soll Atlas den besessenen Heino aufhalten –¬† und zwar unter Befehlsgewalt seines √§rgsten Feindes: US-Nationalheld Jackson. Ein atemloser Wettlauf mit der Zeit beginnt!

Quelle: WDR

Auricula – Ohrwurm des Schreckens

Der Konzertveranstalter J√ľrgen Vahle plant gerade Bielefelds beliebtes Stadtfest, den Leinewebermarkt, als pl√∂tzlich die verschrobene Gerda Richter in seinem B√ľro auftaucht: Sie vermutet, dass sich eine gef√§hrliche Bestie im Teutoburger Wald herumtreibt. Der Journalist Michael Thamm geht der Sache nach – und tats√§chlich, ein meterlanger Riesen-Ohrenkneifer bedroht die Stadt. Aber wie k√∂nnen Thamm und Richter verhindern, dass Bielefeld Opfer dieses gigantischen Insekts wird?

Das Subgenre des “Tierhorrorfilms‚Äú erfreut sich seit den 50er Jahren ungebrochener Beliebtheit. Das H√∂rspiel “Auricula – Ohrwurm des Schreckens‚Äú ist Parodie, Hommage und Analyse zugleich – und holt das Genre und seine festgefahrenen Klischees endlich in heimische Gefilde.

Quelle: Einslive