„Crater Lake Monster“

Neulich in diesem Internet entdeckt: „The Crater Lake Monster“:

Bei dem Namen dachte ich noch „Na, sicherlich so ein ‚Jaws‘-Rip-Off in dem das oder die Monster erstmal stundenlang nicht zu sehen sind, und dann nur so ein Pappmaché-Kopf durch die Gegend geschwommen wird…“ ABER: Mitnichten!!! Schon nach der ersten Viertelstunde: Bäm! Feinste Stop-Motion-Animation:

Die Meinungsmache auf Wikipedia ist ähnlicher Ansicht „The film is mostly notable for being an example of David W. Allen’s early stop-motion animation under the process name „Fanta-Mation“. The best thing about the movie. Maybe the only thing.“

Leider ist dem, soweit ich der „Handlung“ folgen konnte, nicht wirklich was entgegen zu setzen, höchstens hinzuzufügen, dass „FANTAMATION“ ein suuuuuper Begriff ist (was auch immer er bedeutet 😉 ):

Nur „Filmation“ kann da noch mithalten: